Gutes tun in nur 30 Minuten: It’s all about Cat Content

Die Weihnachtszeit rückt unvermeidlich näher und somit auch die Spendenzeit. Wie jedes Jahr besinnen sich zur Weihnachtszeit viele Menschen darauf, dass man den Bedürftigen ein kleines Stückchen von seinem eigenen Kuchen abgeben sollte.

Cat ContentIch persönlich besinne mich gern das ganze Jahr über. Und so kommt nun ein verspäteter Artikel zu der letzten Wohltätigkeitsaktion, die im Sommer und im Herbst stattfand. Und verspätet deshalb, weil es den Lesern in der Vorweihnachtszeit vermutlich näher geht, als in der sorgenfreien Spätsommerzeit.

Jeder ist sich selbst der Nächste?

Eine Annahme, die durchaus nicht immer stimmt. Bei der jüngsten Idee, die während eines Tierheimbesuchs entstanden ist, haben mich alle meine Arbeitskollegen, sogar Praktikanten und Studenten, unterstützt. Wie diese Eigendynamik entstand erkläre ich nachher noch.

[charity] 5 Dinge, die jeder tun kann

Das Leben IST ein Ponyhof – zumindest für die meisten von uns – alltägliche Selbstverständlichkeiten kommen anderen manchmal einem Wunder gleich!

Die Flut an Spendenaufrufen ist zur Weihnachtszeit so groß, wie nie. Schade eigentlich, denn soziales Engagement kann man 365 Tage im Jahr zeigen.

Aber sogar zur Weihnachtszeit kommt zu schätzungsweise 85% der lapidare Satz: “Bei meinem kleinen Gehalt… und man weiß ja auch nicht, wo das Geld dann landet.” Ja, ja. Die Ansicht ist ja in einigen Fällen auch berechtigt – aber eben keine Ausrede.