Flirt-Tipps für SEOs: Ein einfacher Leitfaden für eine bessere Conversion

Flirten für SEOs

Aus aktuellem Anlass, greife ich das Thema, das ich eigentlich schon zusammen mit Sarah in der Campixx-Session als Giveaway zur Verfügung stellen wollte, nochmal auf.

Wie erhöht man die Conversion beim Flirten?

Zunächst klären wir in dem Zusammenhang den Begriff Conversion: Die Zielconversion müsst ihr euch selbst setzen. Das kann eine Telefonnummer sein, eine physische Interaktion oder eben auch die Basis für weitergehendes Kennelernen.

Frauen und SEOs

It happens at first sight!

Wie bei Webseiten entscheidet auch hier der erste Augenblick. Wenn die Seite furchtbar und unaufgeräumt aussieht, ist die Absprungrate generell sehr hoch. Nachdem man aus dem Bett fällt, sollte man also ruhig mal einen Kamm durch seine Haare (wenn vorhanden) bewegen und einen Kurzbesuch im Badezimmer einlegen. Dann kommt der User auch gerne auf deine Seite.

Usability ist das A und O: Wieviele Klicks (in diesem Fall Fragen) brauche ich, um die gewünschte Information zu erhalten. Also: achte aufmerksam darauf, mit welchen Suchanfragen die User zu dir kommen. Bedeutet einfach nur: Zuhören! Auch wenn es schwer fällt, bei schnell redenden, stimmlich hochfrequentierten Frauen.

Content, Content, Content

Rede niemals wie ein Ein-Sterne-Text, der nur 0,001 Cent kosten würde. High Quality ist hier gefragt. Klar strukturierter Content mit allen erdenklich Stilmitteln, Zwischenüberschriften und (Sinn-)Bildmaterial funktioniert eben immer noch am besten.

UNIQUE User

Sei exklusiv, sei aufmerksam und achte auf deinen User. Niemand möchte einer von Vielen sein und wer sich nicht UNIQUE fühlt, wird auch niemals zum Returning Visitor. Vermittle also niemals das Supermarkt-Gefühl “Ich biete für jeden alles”, sondern sei Chanel. Bediene nie mehr als einen Kunden gleichzeitig!

Nerds und Frauen

Abschlussverstärker?

Biete innerhalb der Userjourney etwas Besonderes und (ja, ich verwende dieses Wort bewusst so oft) Exklusives. Was auf Webseiten das PDF zum Download ist oder der 20% Rabattgutschein für die nächste Bestellung, ist beim Flirten ein Andenken oder ein “Giveaway”. Achtung, jetzt wird es kompliziert: Sei kreativ! Oder spendier ein, zwei Drinks. Das verstärkt das Surferlebnis.

Fazit

Optimiere dich und dein Flirtverhalten genauso, als würdest du eine Webseite optimieren -> Dann klappt’s auch mit der Conversion.

An dieser Stelle danke ich meinen Inspiprationsquellen (#campixx) und bitte um zahlreiche Social Signals – sonst zwinge ich euch das nächste mal mit PPT! Noch fragen? Dann schreibt .

Be Sociable, Share!

5 thoughts on “Flirt-Tipps für SEOs: Ein einfacher Leitfaden für eine bessere Conversion

  1. Funny…aber die armen SEO-Frauen sollten sich in Zukunft in Acht nehmen vor den flirtenden Nerds, die nun wissen, wie sie ihr Conversion optimieren…

    Wie sieht es eigentlich mit Split-Testing aus? Wie setze ich das auf? ;)

  2. Split Testing ganz einfach:

    Sich Szenarien überlegen. z.B. Mit oder ohne Hut, Anmache (Nett anlächeln vs. “Ey willste f***?”)

    Immer nur eine Veränderung gleichzeitig testen.

    Pro Test mind. 100 Frauen “approachen”.

    Aufzeichnen via Excel Tabelle.

    Erfolgreiche Veränderung übernehmen und nächsten Test starten.

    Conversionrate = Conversion/Approaches

    Sehr Zeitintensiv.

    Einfacher: Nur ein einziges, qualitativ hochwertiges, extrem teures Produkt verkaufen, mit dem man danach ausgesorgt hast. D.h. nach einer einzigen Conversion ist das Ziel erreicht. Kein Split Testing notwendig. Nachteil: Mehr Vorbereitung, Research und Qualität notwendig. Motto: Qualität statt Quantität.

  3. Pingback: Twitter-Analyse der SEO Campixx 2013

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>